Samstag, 04. Dezember 2021
Notruf: 112

EIFA (pw). Vom blutenden Finger bis zur Kopfplatzwunde: Die Kinderfeuerwehr „Feuerfüchse“ hat am Samstag das sogenannte Pflaster-Diplom in Eifa erworben.

Die zwölf Mädchen und Jungen erlernten vom Deutschen Roten Kreuz die Grundlagen der Ersten Hilfe, dazu zählte auch das Anlegen von verschiedenen Verbänden an Arm und Kopf. Wie die Betreuer der jungen Brandschützer sagten, durfte auch ein Rettungswagen in Augenschein genommen werden. „Das Interesse der Kinder an den Einsatzgeräten des Fahrzeugs war groß“, so Sandra Hedrich vom Betreuerteam. Sie zeigte sich dankbar für das Engagement des DRKs zur Ausbildung in der Ersten Hilfe für die Kinderfeuerwehr, die unter Federführung von Ulrike Greb und Tim Müller stattfand.

 

  • IMG_2547

Tags: Kinderfeuerwehr, Eifa

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.