Dienstag, 25. Januar 2022
Notruf: 112

Einsatz - F 2, Brand in Garage

Alsfeld (pw). Dutzende Zuchttauben konnte die Feuerwehr Alsfeld am Sonntagabend vor dem Brandtod bewahren. Aus noch unbekannter Ursache war es im Zeller Weg zu einem Feuer gekommen, dass in einer Werkstatt mit Taubenverschlag wütete.

Die Alsfelder Feuerwehrleute bekämpften die Flammen unter Atemschutz und brachten glimmende Gebäudeteile ins Freie. Durch den Einsatz eines Hochleistungslüfters konnten die Brandschützer die Tauben während der Löscharbeiten mit frischer Luft versorgen. „Der Rauch hätte die Tiere ersticken können“, so Wehrführer Carsten Schmidt am Brandort. Er und seine rund dreißig Kameraden waren unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Michael Eilts etwa zwei Stunden im Einsatz.

Der Zeller Weg war während der Löscharbeiten voll gesperrt und von dutzenden Feuerwehrfahrzeugen wie der Drehleiter oder dem neuen Hilfeleistungslöschfahrzeug gesäumt. Bei eisigen Temperaturen unter dem Gefrierpunkt zeigte sich der Einsatz für die Frauen und Männer der Feuerwehr kräftezehrend, aus Sicherheitsgründen wurde daher auch ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug an die Brandstelle beordert. Zeitweise waren zwei Streifenwagenbesatzungen der Polizeistation Alsfeld vor Ort, da ein aufgebrachter Bewohner die Löscharbeiten der Feuerwehr zu Gefährden schien. Trotz der teilweise heftigen Beleidigungen nahmen die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei die Schimpfrufe des Bewohners mit Humor. Die Brandursache und den entstandenen Sachschaden konnten die Polizisten vor Ort noch nicht beziffern. 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.