Grillen: Nie Spiritus auf glühende Kohlen gießen!

am .


Deutscher Feuerwehrverband gibt acht Tipps für sicheres Grillvergnügen

Berlin – Sommer, Sonne, Barbecue: Viele Menschen nutzen die lauen Sommerabende zum Grillvergnügen. Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) appelliert, gedankenlosen Leichtsinn zu vermeiden – damit Sie den Sommer sicher genießen können. „Planen Sie umsichtig, grillen Sie sicher und achten Sie auch nach Ende des Grillabends auf mögliche Gefahren“

Schlossstadt lädt am Samstag zum Tag der offen Tür

am .

Feuerwehr, Deutsches Rotes Kreuz, Technisches Hilfswerk und Bundeswehr zu Gast in Romrod

Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Jugendfeuerwehr veranstalten die Brandschützer der Schlossstadt ein großes Programm. Neben einem umfangreichen Spiele-Angebot für Kinder und Jugendliche, lockt am Samstag den 5. Juli besonders eine umfangreiche Technik-Ausstellung mit Einsatzfahrzeugen zum Besuch.

Der Riesen-Kicker des Kreisjugendrings, eine Hüpfburg, Wasserspiele der Jugendfeuerwehren Kirtorf und Zell sowie die XXL-Spiele der Jugendfeuerwehr Grebenhain sind nur ein Teil des Unterhaltungsprogramms für die jüngeren Besucher. An der technischen Show beteiligen sich unter anderem das Sanitätszentrum der Bundeswehr in Stadtallendorf mit einem Krankenkraftwagen,

3 Einsätze innerhalb von 3 Stunden

am .

Den 1. Einsatz fuhren die Kameraden und Kameradinnen am 03.07.2014 gegen 8:30 Uhr. Auf der A5 in Höhe des Ortsteils Romrod Zell reinigte die Feuerwehr Alsfeld Mitte die Fahrspuren und nahmen Betriebsstoffe nach einem Verkehrsunfall zwischen einem LKW und einem Wohnmobil auf.

Modulausbildung “Technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen”

am .

Schwere Verkehrsunfälle sind glücklicherweise selten geworden. Im Rahmen der Modulausbildung Stadtteile vermittelte Sascha Knaust an einem Abend Mitte Juni den Stadtteilfeuerwehren Berfa, Eifa und Lingelbach die technische Rettung nach Verkehrsunfällen. Die beiden Rettungsassistenten Frank Traum und Christoph Bünger, ebenfalls aktive Feuerwehrmänner, brachten noch ihre Erfahrungen aus ihren Rettungsdiensteinsätzen ein. In den vergangen 10 Jahren hat sich die technische Rettung