Neue Wehrführung in Fischbach gewählt

am .

Fischbach (pw). Die Wahl einer neuen Wehrführung stand im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr im Alsfelder Ortsteil Fischbach. Zum neuen Wehrführer wurde Marcel Decher gewählt, zu seinem Stellvertreter Holger Kraus. Die bisherigen Wehrführer Jürgen Hermann und Torsten Weber standen für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. Ebenfalls nicht zur Verfügung stand Schriftführer Gerd Geißel, für ihn wurde Marco Hermann in das Amt gewählt. In ihre Ämter wiedergewählt wurden Kassenverwalter Norbert Geisel und Beisitzer Jürgen Hermann. Zum Kassenprüfer wurde Horst Geisel gewählt.

Die örtliche Einsatzabteilung der Feuerwehr verfügt über 25 Mitglieder, im Vorjahr konnte ein Neuzugang verzeichnet werden. Die Ehren- und Altersabteilung zählt sieben Mitglieder, die zusammen mit den aktiven Feuerwehrleuten und fünf fördernden Mitgliedern den 37-köpfigen Feuerwehrverein bilden. Insgesamt 407 Dienststunden leisteten die Fischbacher Brandschützer im Vorjahr, dazu zählten auch fünfzehn Ausbildungsdienste. Insgesamt sieben Lehrgänge wurden auf Kreisebene besucht, für dieses Jahr sind vier weitere Lehrgänge anvisiert. Zwei Mal war der Einsatz der Feuerwehrleute notwendig, einmal bei einem Brand und einmal bei einem Verkehrsunfall. Der neu gewählte Wehrführer Marcel Decher sprach im Jahr 2015 von einer Verbesserung bei der Ausbildungsbeteiligung und einer Steigerung deren Qualität. Diesbezüglich hob er auch die Truppmannausbildung des Alsfelder Kreisausbilders Mathis Kruse hervor: „Das ist eine sehr gute Ausbildung“.

Bürgermeister Stephan Paule sprach in seiner Rede von einer reibungslosen Wahl beim Wechsel der Führung. Er hob die Bedeutung der Freiwilligen Feuerwehr in den knapp 100 Einwohner zählenden Ortsteil der Stadt Alsfeld hervor, da andere Orte weit entfernt sind. „Eine Freiwillige Feuerwehr ist hier unverzichtbar“, so Paule. Der Bürgermeister dankte für die ehrenamtlichen geleisteten Stunden und betonte die Wichtigkeit der Ausbildung. Vorbildlich bezeichnete Paule das Engagement der Fischbacher Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner in der Flüchtlingshilfe, sie zählten zu den Helfern in der Großsporthalle. Im Hinblick auf den städtischen Bedarfs- und Entwicklungsplan der Feuerwehr stellte der Bürgermeister klar, dass in die Feuerwehr in Fischbach investiert werden wird. So soll unter anderem das 41 Jahre alte Einsatzfahrzeug voraussichtlich im nächsten Jahr ausgetauscht werden. Alsfelds Vizestadtbrandinspektor Carsten Schmidt betonte in seinem Grußwort die Bedeutung der schnellen Hilfe vor Ort, die der regelmäßigen Ausbildung und Fortbildung bedarf. Er hob hervor, dass die Mehrzahl der Ausbildungsdienste der Feuerwehr auf den Alsfelder Ortsteilen geleistet wird.

Vier Beförderungen und eine Ehrungen wurden auf der Versammlung vorgenommen. Zu Feuerwehrmännern befördert wurden Holger Kraus und Florian Specht, zur Feuerwehrfrau wurde Anika Grein befördert. Die Beförderung zum Oberfeuerwehrmann erhielt Marcel Decher. In die Einsatzabteilung neu aufgenommen wurde Sarah Quel. Das silberne Brandschutzehrenzeichen des Landes Hessen wurde Carsten Grein am Bande verliehen.