Die nicht alljährliche Weihnachtsfeier bei der Feuerwehr

am .

EUDORF (pw). Mit einer Fackelwanderung und einem Spezialitätenrundgang stimmten sich die Eudorfer Feuerwehrleute kürzlich auf die Feiertage ein.

Wie der Vorstand des örtlichen Feuerwehrvereins schilderte, ließ man sich in dieser Form für die alljährliche Weihnachtsfeier etwas Besonderes einfallen. Vom Gerätehaus in dem Alsfelder Stadtteil gestartet, ging es im Fackelschein über Feldwege nach Alsfeld. Dort wurden die rund 30 Brandschützer für eine Stadtführung erwartet, die mit Spezialitäten und Anekdoten rund um das Rathaus bestückt war. Unter anderem wurde im historischen Weinkeller das Oberhessische Nationalgericht Salzekuchen serviert. „Ein gemütlicher Abend in starker Gemeinschaft“, so die Teilnehmer zum Ausklang.