Mit Karacho die Eudorfer Feuerwehrrutsche hinab

am .

Eudorf (pw). Reichlich Spaß für Kinder stand im Mittelpunkt des Sommerfestes bei der Freiwilligen Feuerwehr in Eudorf. Rund 100 Besucher waren zu dem mittlerweile traditionellen Tag der offenen Tür am Gerätehaus des Alsfelder Ortsteils gekommen. Zu den Aktionen zählten ein Bobby-Car-Rennen, eine Hüpfburg und Kinderschminken. Die Attraktion war jedoch eine über 50 Meter lange Wasserrutsche, bei der es mit Karacho einen Hügel hinab ging. „Die Rutsche wurde trotz manchem kalten Wind und fehlender Sonne von den Kids mit großer Freude angenommen“, so der Wehrführer Tobias Merle. Er und seine Kameraden hatten alleine rund 100 Arbeitsstunden für den Bau der Rutschbahn investiert. Bürgermeister Stephan Paule schaute offensichtlich gerne bei dem Fest vorbei und sprach den Organisatoren seinen Dank aus. Die typischen Angebote eines Sommerfests wie Grillspezialitäten und Cocktails fehlten in Eudorf natürlich nicht, passend zum Viertelfinalspiel der Nationalmannschaft hatten die Feuerwehrleute zudem ein Public Viewing organisiert. „Wir stecken jedes Jahr eine Menge Arbeit in unseren Tag der offenen Tür, um besonders den Eudorfer Einwohnern etwas Tolles und Abwechslungsreiches zu bieten“, so Merle. Er hob dazu das Grillteam um Dirk Gaudl und Mirco Merle besonders hervor, die alljährlich Leckeres vom Grill bereiten. Nächstes Jahr wird das Sommerfest voraussichtlich am 17. Juni stattfinden. „Am besten schon mal Vormerken“, so der Eudorfer Wehrführer.

  • IMG_8961
  • IMG_8980

Simple Image Gallery Extended