Katwarn Warnungen

Mit den Dudelsäcken in Berlin

am .

Vergangenes Wochenende musizierte die Alsfelder show andbrass band in der Bundeshauptstadt Berlin. Auf Einladung untermalte die Gruppe das Fest der größten BerlinerBaugenossenschaft „Freie Scholle“ im Stadtteil Tegel. Fast 1.500 Wohnungen umfasst die 1895 gegründete Baugenossenschaft und seitdem findet das Schollenfest statt.

 

Neben den Alsfeldern nahmen auch die Deutsche Jugend-Brassband aus Lübeck und die Carpe Diem Marchingband aus Bremen an der Veranstaltung teil. Die Alsfelder hatten die weiteste Anreise und deshalb machten sich die Feuerwehrmusiker bereits mitten in der Nacht, Samstag, 2 Uhr, mit dem Bus auf den Weg nach Berlin. Nacheinander stellten sich die drei Musikgruppen am Samstagvormittag den Zuschauern der Tegeler Innenstadt vor und eröffneten auf diese Weise die Festtage. Für die vereinseigenen Dudelsackspieler Sigrid Kölsch, Christa Wiese sowie Beate und Andre Reinsch war dies der erste Auftritt außerhalb der Heimatregion. Die Stücke „Amazing Grace“ und „HighlandCathedral“ gemeinsam mit dem ganzen Orchester kamen bei den Zuschauern gut an: „so etwas haben wir noch nie gesehen.“ Anschließend verteilten sich die Musikgruppen auf die umliegenden Viertel und die show and brass band gab ein halbstündiges Platzkonzert im Siedlungsteil Alt-Wittenau. Der musikalische Hauptpunkt des Schollenfestes fand am Samstagnachmittag statt, nämlich eine Musikshow im Berliner Steinbergpark. Seit Anfang August trainierten die Berliner Fahnenschwinger fast täglich im Park für diesen einen Auftrittund gaben zur Musik der Lübecker Brassband ihre Choreographie zum Besten. Auch die Alsfelder Musikgruppe zeigte ihr einstudiertes Showprogramm und erhielt dafür mehrere Beifallsströme.

Am Sonntagnachmittag füllten sich die Straßen der Siedlung mit mehreren tausend Bewohnern und Zuschauern. Zum Festzug reihten sich viele Motivwagen und Musikgruppen, sowohl aus Berlin und außerhalb, hintereinander. Zwei Stunden lang schlängelte sich ein Lindwurm voller Musik und guter Laune durch Berlin-Tegel. Mittendrin befand sich die Alsfelder Brassband, die mit ihrer Straßenchoreographie die Stimmung am Straßenrand hochhielt. Sonntagabend wurde mit einem Fackelzug das Schollenfest 2014 beendet, bei dem mehr als 2000 Fackeln von den Veranstaltern und den Anwohnern durch die Siedlung getragen wurden. Zum Abschluss stellten sich alle Musikgruppen am so genannten „Rundteil“, einem runden Platz, auf und verabschiedeten sich mit je zwei Musikstücken. Die Alsfelder wurden um eine Zugabe mit den Dudelsackspielern gebeten und so wurde ein weiteres Mal die Melodie „Highland Cathedral“ vorgetragen. Noch vor Ende des Festes schrieb der Organisator DanielReichstein im Internet über die show and brass band: „Ich hoffe wir sehen uns bald wieder!“

Übernächsten Samstag, 13. September, beteiligt sich die Musikgruppe beim Festkommers anlässlich der 160-Jahrfeier der Alsfelder Feuerwehr. Beginn ist 19 Uhr in der Feuerwache. Sollte der Verein Ihr Interesse geweckt haben, melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 06631/6813

 

  • image
  • image2

Simple Image Gallery Extended