Notruf der Feuerwehr missbraucht

am .

ALSFELD (pw). Opfer eines ganz üblen Streiches wurde am späten Montagabend die Feuerwehr der Stadt Alsfeld.

Gegen 22 Uhr setzte ein Unbekannter per Telefon einen böswilligen Notruf ab. Diesem zufolge sollte es am Kirchplatz in einem Wohnhaus brennen, daraufhin rückten die freiwilligen Feuerwehrleute mit einem kompletten Löschzug an. Statt einem Feuer erwarteten die Brandschützer jedoch nur verwunderte Bewohner an der angegeben Adresse. Allesamt wurden Opfer eines sehr schlechten Telefonscherzes. Die Polizeistation Alsfeld hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen. Der absichtliche und wissentliche Missbrauch von Notrufen kann nach dem Strafgesetzbuch mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr geahndet werden.