Jahreshauptübung bei der Firma Hartmann Spezialkarosserien

am .

Ein Großbrand auf dem Gelände der Hartmann Spezialkarosserien GmbH stellte das Szenario zur Jahreshauptübung der Feuerwehr Alsfeld am Samstag. Sechzig Feuerwehrleute rückten mit zehn Einsatzfahrzeugen zu dem gespielten Feuer aus.

Schwerpunkt des groß angelegten Feuerwehrtrainings war die Rettung von Menschen aus den Produktionshallen des Unternehmens. Ausgerüstet mit Atemschutzgeräten, Äxten und Strahlrohren drangen die Brandschützer in das Gebäude vor und „retteten“ insgesamt sechs Verletztenschauspieler.

Außerhalb der Hallen wurde ein massiver Löschangriff über eine Drehleiter und mehrere Strahlrohre vorgenommen. Die Leitung des Übungseinsatzes hatte Wehrführer Carsten Schmidt, der den Ablauf mit Zugführer Manfred Dreßler und Abschnittsleiter Sascha Knaust koordinierte.

Mit an der Übung beteiligt waren auch die Feuerwehren Eudorf und Liederbach. In Funktion des Pressesprecher hob Vizewehrführer Daniel Schäfer hervor, dass mit der Großübung die Zusammenarbeit der drei Feuerwehren gefördert wird. Zahlreiche Zuschauer, darunter auch Bürgermeister Stephan Paule und Erster Stadtrat Jürgen-Udo Pfeiffer, verfolgten das Rettungsschauspiel. „Wir freuen uns, den Bürgern bei solchen Anlässen unser Können demonstrieren zu können“, so Vizewehrführer Schäfer.

(pw)