Katwarn Warnungen

Schlossstadt lädt am Samstag zum Tag der offen Tür

am .

Feuerwehr, Deutsches Rotes Kreuz, Technisches Hilfswerk und Bundeswehr zu Gast in Romrod

Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Jugendfeuerwehr veranstalten die Brandschützer der Schlossstadt ein großes Programm. Neben einem umfangreichen Spiele-Angebot für Kinder und Jugendliche, lockt am Samstag den 5. Juli besonders eine umfangreiche Technik-Ausstellung mit Einsatzfahrzeugen zum Besuch.

Der Riesen-Kicker des Kreisjugendrings, eine Hüpfburg, Wasserspiele der Jugendfeuerwehren Kirtorf und Zell sowie die XXL-Spiele der Jugendfeuerwehr Grebenhain sind nur ein Teil des Unterhaltungsprogramms für die jüngeren Besucher. An der technischen Show beteiligen sich unter anderem das Sanitätszentrum der Bundeswehr in Stadtallendorf mit einem Krankenkraftwagen,

die Feuerwehr Alsfeld mit einer Drehleiter und einem Gerätewagen Logistik, die Feuerwehr Kirtorf mit einem Einsatzleitwagen, das DRK Romrod mit einem Krankentransportwagen, das THW Alsfeld mit Gerätekraftwagen sowie die Feuerwehr Romrod mit ihrem Fuhrpark.

Der Aktionstag findet rund um die Feuerwache Romrod statt und erstreckt sich vom Forstamt, über das Rathaus mit Kindergarten bis zum Bauhof der Stadt Romrod. Kostenfreie Parkplätze stehen am Bürgerhaus in Romrod zur Verfügung. Nach einer Jugendfeuerwehr-Großübung um 10:30 Uhr am Bürgerhaus, startet die Veranstaltung um 12 Uhr mit einem offiziellen Teil. Nach Grußworten von Landrat Manfred Görig, Kreisbrandinspektor Dr. Sven Holland und Bürgermeisterin Dr. Birgit Richtberg werden hohe Ehrungen verliehen, denen sich eine Film-Präsentation anschließt. Der Förderverein der Feuerwehr Romrod hat einen kultigen S-8-Tonflim aus dem Jahr 1971 digitalisieren lassen. Er zeigt das vierzigste Jubiläum der Feuerwehr Romrod mit Großübung an der Mittelpunktschule, Festakt am Gerätehaus und Parade durch die Schlossstadt. Dabei zu sehen sind unter anderem die Feuerwehren aus Alsfeld, Billertshausen, Liederbach, Altenburg und Kirtorf sowie das DRK. Besonders sehenswert sind laut Angaben des Fördervereins auch die mittlerweile über vierzig Jahre alten Hintergrundbilder, beispielsweise mit Gebäuden wie Kiosk Paule, Schloß-Cafe oder Restaurant und Hotel zur Linde. Der Film geht rund dreizehn Minuten und wurde von Heinz Hasenpflug gedreht. Das Ende des ersten Romröder Sicherheitstages ist gegen 17 Uhr vorgesehen.